ALBA und die gelbe Tonne

Eigentlich hätte ich es wissen können. Seit die Firma ALBA 2008 die Entsorgung des Verpackungsmülls in Essen übernommen hat, blieb unsere gelbe Tonne in den ersten Wochen des Jahres öfter mal ungeleert. Warum sollte es in diesem Jahr anders sein?

In Woche 3 war es dann auch wieder so weit. Tonne am Vorabend auf die Straße gestellt, am Tag der vorgesehenen Leerung mehrmals überprüft: nichts passiert. D. h. „nichts“ stimmt nicht so ganz. Wie immer, wenn unsere gelbe Tonne längere Zeit auf unserer sehr belebten Straße steht, entsorgen freundliche Nachbarn und Passanten darin ihren ganz normalen Müll. Also alles, was nicht in die gelbe Tonne gehört, wieder rausgefischt, in unsere graue Tonne geschmissen und bei der Firma ALBA unter 0800-2232555 angerufen. Dort hatte man natürlich keine Erklärung für die Verschmähung unserer Tonne und schlug uns vor, den Müll in Tüten zu sammeln und zwei Wochen später beim nächsten Leerungstermin wieder auf die Straße zu stellen. Kein Wort des Bedauerns oder der Entschuldigung.

In Woche 5 erfolgte die Leerung dann tatsächlich völlig problemlos, aber in Woche 7 blieb die gelbe Tonne wieder ungeleert. Dem neuerlichen Anruf bei der ALBA-Hotline folgte ein Erlebnis der besonderen Art. Eine gereizte Dame nahm meine Beschwerde entgegen und konterte meinen Hinweis, dass das nun schon zum zweiten Mal in diesem jungen Jahr passiert sei, allen Ernstes mit der pampigen Behauptung, das könne nicht sein, eine frühere Beschwerde von mir sei nirgendwo vermerkt, also habe es auch keine Probleme gegeben. Sie bot mir aber an, die gelbe Tonne am Freitag der folgenden Woche rauszustellen, weil an diesem Tag eine zusätzliche Tour zur Leerung von gelben Tonnen gefahren würde. Alles klar! Es gab also keine Probleme, hat auch nie welche gegeben, aber ALBA legt großzügigerweise eine Sonderschicht ein!?

Am folgenden Freitag stand die Tonne zur Leerung bereit. Wer nicht kam, war die Firma ALBA. Also Tonne wieder reingenommen und in Woche 9 zum regulären Leerungstermin vor die Tür gestellt. Die Firma ALBA glänzte aber auch an diesem Tage durch Abwesenheit.

Nun kann man raten, was das soll. Handelt es sich vielleicht um ein neues, gebührenfinanziertes Fitnessprogramm für Essener Bürger mit der gelben Tonne als Sportgerät? Oder doch nur um um ein besonders plumpes Verfahren zur Gewinnmaximierung nach dem Motto: Den größten Gewinn machen wir, wenn wir öfter mal gar nichts machen.

Bin gespannt, wie es weiter geht.

Advertisements

2 Gedanken zu „ALBA und die gelbe Tonne

  1. 30.05.2013
    auch unsere gelbe Tonne ist seit gut 4 Wochen nicht betriebsbereit.Der Deckel ist bei der Leerung abgerissen und im Müll gelandet.Trotz mehrfachen Anrufen ist bis heute nichts passiert.7Parteien warten darauf Ihren Kunststoffmüll los zu werden.Vieleicht in der nächsten Woche oder in der Übernächsten
    oder noch etwas später.Wir müssen nur Geduld haben,.

    Waller.

  2. alba ist eine echte zumutung. und viel schlimmer ist es noch, dass man so gut wie keine handhabe hat, gegen die firma vorzugehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s