Paris noir

Paris im Dezember. Die Tage sind kurz, der Himmel ist wolkenverhangen, die Straßencafés sind leer. Es ist kalt und gelegentlich fällt Regen. Andere Städte verlieren unter diesen Bedingungen viel von ihrem Reiz. Paris nicht. Im Gegenteil. Ich fühle mich dann wie in einem „Film noir“ aus den 50er oder 60er Jahren mit Jean Gabin, Jeanne Moreau, Lino Ventura und stelle meine Kamera auf Schwarz-Weiss.

Häuser in der Rue de Passy © Michael Kneffel

Häuser in der Rue de Passy © Michael Kneffel

Hausboot auf der Seine © Michael Kneffel

Hausboot auf der Seine © Michael Kneffel

Rue Berthe auf dem Montmartre © Michael Kneffel

Rue Berthe auf dem Montmartre © Michael Kneffel

im Colibri © Michael Kneffel

im Colibri © Michael Kneffel

Mehr Schwarz-Weiss-Fotos aus Paris gibt es auf meiner Hompage unter http://www.michaelkneffel.de/reise/parisnoir/index.html.

 

(Gelegentlich veröffentlicht WordPress unter meinen Artikel Werbung. Ich distanziere mich von den Inhalten ausdrücklich.)

Advertisements

2 Gedanken zu „Paris noir

  1. Schöne Fotos. Beklemmend, wenn man überlegt, was in Paris mittlerweile alles geschehen ist! Auch ich find Paris zum fotografieren wie geschaffen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s